Lehrt das Schulsystem für´s Leben – Einige Kritikpunkte zum Bildungssystem

Schule, Schulsystem, Bildungssystem, Studium, Bildung, lerne ich fürs lebenIm heutigen Beitrag möchte ich mal auf eine Frage eingehen, die in einem zunehmenden Informationszeitalter, in dem sich mehr und mehr Menschen selbst verwirklichen können, häufig gestellt wird. Lehrt unser Bildungssystem und die Schule für´s Leben?“ Genau diese Frage habe ich mir in den letzten ein bis zwei Jahren vor meinem Abitur auch gestellt.

Die Erkenntnis, welche ich daraus gewonnen habe, hat bei mir dazu geführt, dass ich von einem guten Notendurchschnitt in der 11. Klasse auf einen mittelmäßigen in der 12. abgesunken bin… aber warum? Ganz einfach: Weil ich mich nicht länger verarschen lassen. Ich wollte herausfinden, was im Leben privat, emotional und beruflich wirklich zum Erfolg führt.

Dabei wurde mir klar, dass ich selbst für mein Leben verantwortlich bin und mir weder die Schule, noch unser Schulsystem zeigen kann, was ich für´s Leben benötige.

Denn seien wir mal ganz ehrlich und betrachten unser Schulsystem mit Kritik. Das, was uns in der Schule und im Bildungssystem suggeriert wird, ist schön und gut. Jedoch ist es zu über 70% nichts für Menschen (zu denen ich auch zähle), die sich selbst verwirklichen möchten.

Doch bevor ich darauf eingehe, warum das Schulsystem und die Schule meiner Meinung nach für Menschen gemacht wurde, die ihr ganzes Leben an den Irrglauben festhalten, nicht die volle Kontrolle über ihre Realität zu haben, möchte ich erst einmal darauf eingehen, warum Schule und Bildungssystem wichtig sind.

 

Warum Schule und Bildungssystem wichtig sind

Ganz klar. Ohne Schule und Bildungssystem wären wir alle Menschen, die nicht lesen und schreiben könnten. Wir könnten die Fähigkeit, Informationen zu recherchieren, zu filtern und auszuwerten nicht in dem Maße entwickeln, wie wir es dank unseres Schulsystems können. Kurz gesagt: Wir hätten ohne Schule und Schulsystem viel weniger fundamentales Allgemeinwissen. Es würde uns an unzähligen Kompetenzen fehlen, welche wir schneller im Alter von 6 bis 16 Jahren erlernen können.

Meiner Meinung ist im Bereich der Klassen 1 bis Klasse 7 alles wichtig. Auch ich bin unendlich dankbar für diese Bildung, zumal diese sogar kostenlos ist.

 

Schule, Schulsystem, Bildungssystem, Studium, Bildung, lerne ich fürs lebenKritik 1: Wann das Schulsystem versagt

Doch was kommt dann? Unglaublich viel unsinniges, nutzloses Wissen, dass wir zum größten Teil niemals wieder benötigen. Einige Schulfächer sind sicher wichtig für uns. Dies sind Fächer, in denen wir Kompetenzen und Wissen erlangen, die wir für unseren späteren Werdegang benötigen und auch für´s Leben.

Doch warum lernen wir dann nicht in höheren Klassen, wie wir uns selbst und unsere Stärken und Wünsche kennen lernen können? Auf diese Weise könnten wir uns in den höheren Klassenstufen auf konkrete Fächer konzentrieren, anstatt allesamt das gleiche zu lernen.

Aber nein, wir lernen, zu gehorchen und uns all´ das sinnlose Wissen in unser Hirn zu ballern. Dabei lernen wir nicht wirklich, unsere Stärken (Fähigkeiten, unsere Gabe an die Welt) zu erkennen und zu fördern.

 

Kritik 2: Kein Lebenssinn, Motivation und Intension

Das Ergebnis ist, dass über 90% aller Schulabgänger keinen blassen Schimmer davon haben, welche ihre Stärken sind, warum sie eigentlich auf der Welt sind und welche Wünsche und Träume sie eigentlich haben. All´ das wurde uns in der Schule vom Bildungssystem systematisch ausgetrieben.

Das hat dann zur Folge, dass die meisten irgendeine Ausbildung oder irgendein Studium machen, ohne sich im wahrsten Sinne des Wortes von Gott dazu berufen zu fühlen. Ohne, dass sie von eine Leidenschaft und einer intrinsischen Motivation angetrieben werden, die mehr will, als die Befriedigung animalischer Bedürfnisse in ihren Leben.

 

Kritik 3: Schule und Bildungssystem bildet Arbeiter aus

In den letzten Jahren habe ich mir, mit verschiedenen Methoden der Selbstbeeinflussung, ein bestimmtest Unternehmer-Mindset angeeignet. (Diese Methoden stelle ich auch hier auf meinem Blog vor.) Das bedeutet, dass ich heutzutage rieche, wenn mir jemand irgendetwas in Richtung finanzielle Abhängigkeit auftischen möchte. Ich habe das Bewusstsein dafür entwickelt.

Seit dem ich mir dieses Bewusstsein angeeignet habe, stelle ich immer wieder Folgendes fest: Überall in unseren Bildungseinrichtungen, Schulen und Hochschulen aber auch in den Nachrichten, werden wir meiner Meinung nach, zu Arbeitnehmern oder Selbstständigen propagandieren. Das bedeutet, wir werden mit finanzieller und vor ALLEM auch mit zeitlicher und persönlicher Unfreiheit konfrontiert. Diese tarnt sich oft als „Sicherheit“ und „Anerkennung“. Die Wahrheit ist jedoch, dass diese Zustände in der geistigen Einstellung eines jeden Menschen ihren Anfang nehmen.

 

Die größte Kritik: 2 gewaltige Lügen, die dich zum unmündigen Arbeitnehmer ohne Vision und Lebenszweck machen

Schule, Schulsystem, Bildungssystem, Studium, Bildung, lerne ich fürs leben

Lüge 1: Konkurrenz in einem unendlichen Universum…

Schon früh in der Grundschule ist es mir unbewusst klar geworden. Ich wusste nur nicht, wie ich es mir erklären sollte. Uns wird von klein auf beigebracht, dass wir nichts Besonderes sind und deshalb in Konkurrenz mit anderen Menschen treten müssen. Die meisten Menschen nehmen diesen Glaubenssatz ohne Kritik hin.

Weil wir unbedeutend sind, müssen wir uns auch ständig mit anderen vergleichen, um stets sicher zu stellen, dass wir nicht noch unbedeutender und schlechter geworden sind. Außerdem dürfen wir anderen nur helfen und inspirieren, wenn wir selbst etwas dafür bekommen…

Der Glaube, dass nicht genug für alle Menschen existieren würde, ist allgegenwärtig in unserer Gesellschaft und im Schulsystem. Doch denke einmal genau darüber nach. Was wissen wir über das Universum? Richtig. Es ist unendlich groß und wir sind ein Teil davon. Das bedeutet, dass die Möglichkeiten und Chancen unendlich groß sind. Das einzige, was dich nun davon abhält, diese Gelegenheiten wahrzunehmen, ist das Bewusstsein für diese Tatsache und das Finden deiner Lebensmission. Genau das ist so extrem wichtig für´s Leben.

Gegengift für unser Schulsystem

Meine Bitte an dich: Verinnerliche den Gedanken, dass es unendlich von allem gibt und schaue nicht neidisch auf andere Menschen. Neid und Missgunst machen arm und abhängig. Alle Menschen, die ich bis jetzt kennengelernt habe, welche sich mit anderen vergleichen, um besser da stehen zu können und sind arm. Schlimmer noch. Oft machen sie nicht das, was sie wirklich wollen, kennen sich selbst nicht und sind oft sogar anfällig für Glücksspiele.

Jeder Menschen, der wirklich daran glaubt, kann aus der Masse heraustreten (auch ohne Superstar zu werden). Wir können unsere einzigartigen Stärken, Talente und Wünsche finden und leben. Dies ist im Übrigen auch der einzige Weg, wirklich glücklich und erfolgreich werden zu können.

Konkurriere deshalb nicht mit anderen, sondern versuche dich und andere Menschen zu inspirieren. Sprich mit deinen Freunden (zb. in der Schule oder Studium) begeistert über eure Träume, Visionen und Stärken und welche Träume und Ziele, die ihr habt.

Zudem solltest du darüber nachdenken, deinen Freundeskreis zu verändern, denn du bist der Durchschnitt aus den 5 Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst. Es ist viel angenehmer, Zeit mit wenigen Menschen zu verbringen, die jedoch auf der selben Wellenlänge sind, wie man selbst. Ich kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen, dass es immer genug coole und erfolgreiche Leute gibt, die auf deiner Wellenlänge sind. Du musst sie nur finden. Die richtigen Freunde finden… wichtig für´s Leben. Lernen wir das im Schulsystem… nein.

 

Lüge 2: Wir müssen einem System folgen und können an einer Messlatte bewertet werden.

Eine weiterer Kritik Punkt, der mich persönlich bis heute an unserem Schulsystem stört ist, dass wir alle gleich bewertet werden. Wir werden mit „Noten“ bewertet, die unsere Intelligenz und unseren Nutzen in der Wirtschaft genau wiederspiegeln sollen.

Dass das absoluter Schwachsinn ist, liegt auf der Hand. Größte Unternehmer der Gegenwart und Vergangenheit, die es selbst „von unten nach oben“ geschafft haben, können noch nicht einmal einen Schulabschluss vorweisen. Oder sind von der Schule geflogen… oder hatten meinetwegen nur einen Hauptschulabschluss.

Eine weitere rückschrittliche Sache, die daraus resultiert, ist der NC (numerus clausus), also die Einschränkungen der Zulassung an Schulen, Hochschulen und Universitäten, welche durch unsere Abschlussnote ermittelt werden. Meiner Meinung nach ist dies der größte Schandfleck in unserem Schulsystem.

Was hat die Abschlussnote bitte damit zu tun, wie erfolgreich und talentiert ein Mensch in einem bestimmten Studium sein kann? Nichts.

Fallbeispiel: Ich kenne eine Person, die keinen guten Abi-Schnitt hat. Nach ihrem Abitur hat sie sich zu einem BWL-Studium entschlossen (nicht zulassungsbeschränkt), in dem sie extrem schlecht war. Dann ist sie zu Psychologie gewechselt (zulassungsbeschränkt mit 1,1 bis 1,4) und hat in ihren Klausuren größtenteils sehr gute Noten geschrieben.

Was lernen wir daraus für´s Leben: Unser Schulsystem interessiert sich nicht für die Selbstverwirklichung der Menschen, sondern für das Funktionieren der Menschen im Wirtschaftssystem.

 

Arbeitnehmer, alles andere ist aus irgendeinem Grund unlogisch oder zu schwer…

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass 99% aller Menschen ihr Leben lang Arbeitnehmer bleiben, ohne einmal in Erwägung zu ziehen, mehr im Leben zu erreichen? Daran sind verschiedene System-Lügen unseres Schulsystems verantwortlich, die uns abhängig von äußeren Umständen machen.

 

Schule, Schulsystem, Bildungssystem, Studium, Bildung, lerne ich fürs leben

Mach einen guten Abi-Schnitt und du hast mehr Chancen.

Du brauchst gute Noten, um einen Job zu finden.

Der NC für Medizin beträgt 1,2. Wenn du das nicht hast, musst du dir was anderes suchen.

Du willst doch später mal Geld verdienen, deshalb absolvierst du deine Schulbildung.

 

Überall in unserem Schulsystem werden wir auf Abhängigkeit, „Arbeiten um Geld zu verdienen“ und auf das „Arbeitnehmertum“ programmiert. Uns wird weiß gemacht, dass wir dieses Wissen für´s Leben benötigen. Wir werden regelrecht davor abgeschreckt, mündige und eigenständige junge Menschen zu werden und uns im Leben etwas aufzubauen, das uns stolz, glücklich und reich machen kann.

Aber nein, allein sind wir wertlos. Nur gute Noten und die Bewertung, Kritik und Befehlsgebung anderer Menschen kann unserem Leben eine Richtung und einen Sinn geben. Wir lernen auswendig zu lernen und den Befehlen anderer ein Leben lang folge zu leisten. Das fängt schon damit an, dass wir uns laufend Wissen in uns reinfuttern sollen, das wir im Endeffekt so wie so nur wieder auskotzen und vergessen. Stichwort: „Bulimie-Lernen„. Dieser Kritik Punkt wurde sogar von einigen meiner Mitschülern in der Schule mehrmals angesprochen.

Irgendjemand muss ja die Arbeit machen und darauf werden wir in den Jahren unserer Schulzeit vorbereitet. Wir wissen zwar, dass das Universum und die Möglichkeiten und Chancen unendlich groß sind aber wir lassen uns trotzdem von anderen „vermeintlich besseren“ Personen beeinflussen, die selbst Schafe der Gesellschaft sind.

 

Das Schulsystem hemmt den Fortschritt

Man hört jedoch oft, dass wir mehr Menschen mit Unternehmergeist und Visionen brauchen. Jedoch hält unser Bildungssystem junge aufstrebende Menschen zurück, sich mit ihren Ideen in Mut und Selbstbewusstsein in unsere Gesellschaft einzubringen bzw. diese Möglichkeit überhaupt erst einmal in Erwägung zu ziehen. Diese Menschen sind nämlich eher schüchtern und zurückhaltend, weil sie anfangs oft Kritik zu hören bekommen, und „anders“ als andere zu sein scheinen.

Woher kam denn in der Geschichte wirklicher Fortschritt?

Von Menschen, die gelernt haben, ihre Meinung und Lebensweg von deren anderer abhängig zu machen? Nun. Im Bildungssystem wird uns oft suggeriert, dass zu einem großen Teil einzelne, hoch-intelligente Menschen mit einer Begabung zum Fortschritt beigetragen haben.

Es sind jedoch seit jeher Menschen gewesen, die einen unternehmerisch, selbstständig denkenden Geist haben, selbstbewusst sind und eine Reihe Erfolg-bringender Eigenschaften in der Praxis anwenden. Diese Menschen verändern wirklich etwas auf der Welt und bauen Unternehmen auf, die anderen Menschen helfen.

 

Lehrt unser Schulsystem, die Schule und das Bildungssystem für´s Leben 7 Kritik Punkte zum Schulsystem und zu Bildungssystem, die im Leben einschränken.Positive Bewegungen

Einige Schulen unseres Schulsystems gehen bereits erste Schritte in die richtige Richtung. Das bedeutet, dass diese mehr den Fokus darauf haben, die oben aufgeführten Kritik Punkte teilweise zu umgehen und für´s Leben zu lehren. Sie sind wahrhaftig Orte des Lernens und der menschlichen Potentialentfaltung. Zu nennen sind hier vor allem die Waldorfschulen aber auch Schule, wie die Evangelische Schule Berlin Zentrum. An diesen Schulen können alle normalen Schulabschlüsse, wie Abitur, absolviert werden.

Davon benötigen wir mehr. Jedoch funktioniert das nur, wenn viele Menschen die oben angesprochenen Kritik Punkte erkennen, ernst nehmen und bereit sind, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Aus diesem Grund bitte ich dich, diesen Beitrag „Lehrt das Schulsystem für´s Leben – 7 gute und schlechte Punkte“  mit anderen Menschen zu teilen und dich an der Kommentar Diskussion zu beteiligen. Die Frage, auf die du unter diesem Beitrag beispielsweise antworten könntest ist: „Fallen dir noch weitere Kritik Punkte bezüglich unseres Schulsystems ein?“ „Was meinst du… lehrt unser Bildungssystem für´s Leben?“ Zudem kannst du auch eigene Beiträge und Videos zu diesem Thema anfertigen und andere Menschen zum Nachdenken anregen.

Sascha von SH-Internetmarketing
 

Hi. Hier ist Sascha. Vielen Dank, dass du meinen Blogbeitrag liest und dich für die Themen interessierst, über die ich schreibe. Wenn er dir gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden und in den sozialen Netzwerken oder Foren teilst. Viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments
error: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Mehr Infos dazu im Impressum.