Unternehmer werden ohne Kapital, Studium oder Berufsausbildung? Heute wird aufgedeckt…

Die meisten Menschen glauben tatsächlich, dass man ohne Kapital, Studium oder Ausbildung kein Unternehmer werden könne. Aus diesem Grund verharren sie in einem Angestellen-Beruf, in der Hoffnung, sich damit irgendwie die Qualifikationen und/oder das Startkapital für ein eigenes Unternehmen zu generieren.

Unternehmer werden aber was studieren Hier die nackte Wahrheit, wie du ohne Kapital und Studium ein Unternehmen aufbauen kannst.Noch schlimmer. Viele von ihnen glauben zudem (oft unbewusst) daran, dass sie Unternehmer werden können, indem sie sich als studierter Arbeitnehmer in irgendeinem Unternehmen hocharbeiten. Typischerweise sind das BWL-Studenten, die ihr Studium in dem Irrglaube durchlaufen, um damit irgendwann einmal Unternehmer werden zu können. Diese Menschen fragen sich „Unternehmer werden aber was studieren?“

Das Hamsterrad sieht von innen aus wie eine Karriereleiter – Weit verbreitetes Sprichwort unter Selfmade-Unternehmern

Woher ich das so genau weiß? Weil ich bereits dutzende Blogs gelesen habe und sehr viele Menschen kennen lernen durfte, denen es genauso ergangen ist. Sie haben daran geglaubt, als BWL-Student (oder allgemein als Student), aus irgendeinem Grund, mit höherer Wahrscheinlichkeit Unternehmer werden zu können. Das Ergebnis für jene Menschen, die es heute tatsächlich zum Unternehmer gebracht haben, war meist Folgendes: Sie haben sich selbstständig gemacht und es irgendwie geschafft, unabhängig von ihrem derzeitigen Beruf, Unternehmer zu werden. Meist hat auch ihr Studium oder ihre Ausbildung absolut nichts Objektives mehr mit ihrer heutigen Tätigkeit zu tun. Natürlich konnten Sie sich von ihrem (BWL) Studium viel mitnehmen, jedoch hat dieses nicht maßgeblich dazu beigetragen, dass sie Unternehmer werden konnten.

Ein TOP Beispiel ist Matthias Hagg, der sich, mit Network Marketing, bereits während seines Studiums, Geld im Internet verdienen und sich ein seriöses Unternehmen aufbauen konnte.

Unternehmer werden aber was studieren Hier die nackte Wahrheit, wie du ohne Kapital und Studium ein Unternehmen aufbauen kannst.Unternehmer werden, aber was studieren?

Spätestens hier sollte es dir wie Schuppen von den Augen fallen, was du studieren solltest, wenn du Unternehmer werden willst. Entweder nichts oder genau das, was du wirklich studieren willst. Studiere niemals, um etwas damit erreichen zu wollen, sondern, weil du dich intrinsisch für deinen Studiengang interessierst.

Na klar ist es von Vorteil, wenn du bereits heute weißt, wie Kenntnisse und Qualifikationen, die du mit deinem Studium erwirbst, später mal zugute kommen können. Beispielsweise studiere ich derzeit Multimedia Marketing, um mich mit Kenntnissen, die ich in diesem Studium erwerbe, später mal in meine eigene unternehmerische Tätigkeit mit einbringen zu lassen.

Zudem sei auch noch gesagt, dass du dir im Klaren darüber sein musst, dass dich ein (staatliches) Studium auf ein Leben als Arbeitnehmer vorbereitet. Deine Dozenten, Professoren und Kommilitonen sind oder werden sicher einmal Arbeitnehmer, weil 99% aller Menschen genau so ticken. Wir Menschen tendieren zu dem Durchschnitt der 5 Menschen zu werden, mit denen wir am meisten zu tun haben.

Kenne dein „Warum“

Bevor ich dir 3 der besten Geschäftsideen vorstelle, durch die jeder auch ohne Startkapital Unternehmer werden kann, möchte ich dir noch eine Frage stellen: „Warum willst du eigentlich Unternehmer werden?“.

Dies ist eine der fundamentalsten Frage, auf die du, als potenzieller Unternehmer, selbst im Schlaf, eine Antwort wissen muss. Sonst ist dein Scheitern mit SEHR HOHER WAHRSCHEINLICHKEIT vor-programmiert. Und nein! Viel Geld verdienen allein ist kein gutes Motiv, eine unternehmerische Selbstständigkeit, anzustreben. Erfahrungswerte und unzählige Studien belegen, dass Menschen, die um des Geldes Willen Unternehmer werden wollten, eine oder mehrere der folgenden Erfahrungen machen mussten:

  • nach wenigen Tagen bis Wochen die Motivation verlieren
  • direktes Scheitern, also entweder kein Geld verdienen oder Schulden anhäufen
  • sich abstrampeln und selbst nach 3 bis 5 JAHREN nicht wirklich voran kommen
  • ihr Geld schnell wieder verlieren, sobald sie zu Geld gekommen sind
  • zwar langfristig Geld verdienen, aber absolut überarbeitet und in verschiedenen Lebensbereichen absolut unglücklich sind.

Okay. Schauen wir uns einmal die 3 wichtigsten Punkte an, die erfolgreiche Unternehmer, wie Richard Branson, Steve Jobs oder Bill Gates ,auf der „Meta-Ebene“, anders gemacht haben. Ich kann mir vorstellen, was viele jetzt denken: „Was sind denn das für Beispiele, an diese Größen will und kann ich niemals ran kommen.“ Richtig. Jedoch kann man von solchen unternehmerischen Erkenntnisobjekten sehr viel lernen, was man dann wiederum auf seine eigene (möglicherweise viel kleinere Erfolgsgeschichte) übertragen kann.

Punkt #1: Vision entwickeln

Unternehmer werden aber was studieren Hier die nackte Wahrheit, wie du ohne Kapital und Studium ein Unternehmen aufbauen kannst.Bill Gates soll einmal gesagt haben, dass es sein größtes Ziel sei, coole Werkzeuge zu bauen, die Menschen dazu befähigen, eine Delle in´s Universum zu hauen. Steve Jobs wollte, nach eigenen Angaben, die Welt mit seinem I-Phone ästhetischer machen. Beide hatten, so, wie alle erfolgreichen Unternehmer, Visionen, die über ihre eigenen Bedürfnisse hinaus reichten.

Was ist nun also deine Vision? Meine persönliche Vision, die mich jeden Tag auf´s Neue absolut begeistert, ist ganz einfach und doch so kompliziert, dass ich sie erst vor wenigen Wochen bis Monaten wirklich erkannt habe. Marketing, Vertrieb und Verkaufsprozesse dank des Internets zu vereinfachen. Überdies motiviert mich die Vorstellung, anderen Menschen den Weg in ein besseres und finanziell freieres Leben aufzuzeigen.

Überlege dir also ganz genau, welche Visionen dich antreiben, Unternehmer zu werden oder verpflichte dich ab heute zu einer Vision. Das kann auch etwas ganz einfaches sein. Bist du im Energievertrieb tätig und willst damit Geld im Internet verdienen, dann könnte deine Vision folgendermaßen aussehen: „Meine Vision ist es, meinen Kunden vor steigenden Energiepreisen zu schützen, beim Geld sparen zu helfen und ihnen ein Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit zu vermitteln.“

Punkt #2: Positive Gefühle

Es gibt eine sehr interessante Studie, die klare Auskunft darüber gibt, was Menschen auf gesunde Art und Weise langfristig motiviert und gleichzeitig glücklich macht. Positive Gefühle. Nicht das Geld, das Auto oder das Haus macht glücklich, sondern die damit verbundenen Gefühle von Freiheit, Unabhängigkeit und Möglichkeit zur Beteiligung am Allgemeinwohl.

Warum dann diese Gefühle nicht sofort fühlen und dadurch Motivation, Inspiration und Ideen für eine eigene unternehmerische Karriere ziehen?

Stell dir also jeden Tag vor, wie deine Zukunft als Unternehmer aussehen wird. Welche Gefühle der Freiheit, Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit du damit verbindest. Wie fühlt es sich an, wenn du deine Zeit frei einteilen kannst und nicht mehr von einem Chef und einem Unternehmen gesteuert wirst? Wie fühlst du dich, wenn du Menschen mit deiner Vision glücklich machst? Wie fühlt es sich für dich an, wenn du deine Kreativität freien Lauf lassen kannst? Wie würde es sich anfühlen, wenn du als Unternehmer selbstbewusster bist, als jemals zuvor und auch andere Lebensbereiche, wie Liebe, endlich in den Griff bekommst?

All´ diese Gefühle werden dir die Kraft und Motivation geben, deinen Weg zu finden und Unternehmer werden zu können.

Punkt #3: Intrinsische Motivation

Kommen wir jetzt zum letzten Punkt, der mir bei vielen erfolgreichen Künstlern und Unternehmern aufgefallen ist. Intrinsische Motivation. Die intrinsische Motivation beschreibt im Gegensatz zur „extrinsischen Motivation“ das Bedürfnis eine Lernhandlung aus tiefster, innerer Überzeugung auszuführen. Ein Mensch, der aus intrinsischer Motivation handelt, tut dies in erster Linie nicht um etwas zu erreichen, sondern, weil er sich damit identifiziert.

Genau diese intrinsische Motivation, Unternehmer und nicht Arbeitnehmer zu werden, können wir bei den meisten Unternehmern beobachten. Eines der bekanntesten Beispielen ist Richard Branson. Als dieser aus Überzeugung seine Schule schmiss, soll sein Schuldirektor, nach eigener Aussage, am letzten Schultag zu ihm gesagt haben, dass er entweder im Gefängnis enden oder Millionär werden würde.

Es versteht sich von selbst, dass du, sofern du Unternehmer werden willst, nicht solche gewaltigen Schritte gehen musst. Auch, wenn es mit einer der Geschäftsmöglichkeiten, die ich dir heute vorstelle, möglich wäre. Nein. Es besteht auch die Möglichkeit, dir nebenberuflich etwas aufzubauen, durch das du mehr und mehr zum Unternehmer werden wirst. Doch dazu gleich mehr.

Eine der besten Methoden, eine gewaltige intrinsische Motivation zu entwickeln besteht darin, sein Unterbewusstsein zu programmieren. Hier mehr darüber.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Nun fragst du dich sicher, welche Möglichkeiten gibt es, vorerst nebenberuflich Unternehmer werden zu können, ohne Startkapital investieren oder etwas Studiert haben zu müssen. Hier 3 der besten Möglichkeiten, die das 21. Jahrhundert für dich bereit stellt:

Hier zum nächsten Blogbeitrag „Geld im Internet verdienen mit Network Marketing (MLM). Online Geld im Internet verdienen mit Affiliate Marketing. Und Geld im Internet verdienen mit eigenen Produkten“

Sascha von SH-Internetmarketing
 

Hi. Hier ist Sascha. Vielen Dank, dass du meinen Blogbeitrag liest und dich für die Themen interessierst, über die ich schreibe. Wenn er dir gefallen hat, würde ich mich sehr darüber freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden und in den sozialen Netzwerken oder Foren teilst. Viel Erfolg auf deinem weiteren Lebensweg.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments
error: Dieser Text ist urheberrechtlich geschützt. Mehr Infos dazu im Impressum.