Wie soll ich die Entscheidung treffen??? 4 Fragen und einige Tipps, um Entscheidungen richtig fällen zu können

Wie soll ich die Entscheidung treffen??? 4 Fragen, die dir dabei helfen werden, Entscheidungen richtig fällen zu können

Eine sehr gute Entscheidungsfähigkeit hat viel mit Mut und Selbstvertrauen zutun. Ich habe zu dem Thema Selbstvertrauen bereits einige Artikel geschrieben, >> die du dir hier anschauen kannst <<

Viele historische Entscheidungen großer Persönlichkeiten der Vergangenheit wurden unter unglaublich großen Gefahren getroffen – oft sogar unter Lebensgefahr. Denken wir einmal an die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten, die von 56 Männer am 4.Juli 1776 in Filadelfia eingereicht wurde! Diese Männer htten mit dieser Entscheidung allen Menschen der USA die Freiheit geschenkt. Jedoch hätten diese 54 Männer auch am Galgen enden können.

Fehler sind der Wegweiser zum Erfolg

Viele Menschen haben Angst davor, Fehler zu machen! Sie nicht, dass Fehler das aller Beste sind, was ihnen in ihrem Leben passieren kann, denn aus Fehlern lernen wir. Fehler zeigen uns, dass wir uns auf dem Erfolgskurs befinden. Je mehr Fehler wir begehen, desto mehr können wir aus ihnen lernen.

Es scheint nur so, dass Leute, die ständig alles perfekt machen wollen und einen “geraden Weg” gehen erfolgreich sind, weil uns dies sehr oft in der Gesellschaft eingeredet wird. In Wahrheit bewegen sich diese Menschen meist auf einer Stelle und haben sehr häufig mehr Probleme als wir jemals vermuten. Oft scheint es uns auch nur so, als würden andere Menschen keine Fehler machen!

Fehler sind das Beste, was dir passieren kann – solange du sie erkennst, sie als etwas Positives wahrnimmst und aus ihnen lernst. Alles, was passiert, muss passieren, um dich noch besser zu machen, als du schon bist und alles, was passiert ist, musste passieren, damit du heute da sein kannst, wo du jetzt bist.

Wenn du mal wieder nicht weißt, ob eine Entscheidung die richtige ist und du in Zukunft immer mehr “richtige Entscheidungen” fällen willst, stelle dir folgende Fragen, bevor du eine Entscheidung triffst (diese 4 Fragen, habe ich von einigen Erfolgs-Coaches ua. Bob Proctor und Jack Canfield gelernt und übernommen):

 Will ich das, weswegen ich diese Entscheidung treffe, wirklich, sein, tun oder haben ? (wenn ich in einer Realität leben  würde, in der ich keinerlei Einschränkungen hätte)

 Wird mich diese Entscheidung meinen WAHREN Zielen und/oder Träumen näher bringen?

 Ist das, weswegen ich diese Entscheidung treffen möchte, in Harmonie mit meinen höheren Werten und Idealen, mit  moralischen Gesetzen und den universellen Gesetzen des Universums?

 Wird all das, was ich vorhabe, die Rechte anderer Lebewesen NICHT verletzen?

 Wenn du diese 4 Fragen mit JA beantworten konntest, dann setze dich sofort in Bewegung, triff´ diese Entscheidung und  setze sie sofort in der Praxis um!

Entscheidung richtig fällen – in der Praxis –

Ent- scheide dich
Es ist sehr wichtig zu wissen, wie du Entscheidungen treffen musst, denn fast alle Menschen tun ihr Leben lang lediglich ihre Wünsche, die sie irgendwann einmal erreicht haben wollen, kund. Du musst dich wirklich zu einem Ziel entscheiden. Ich gehe sogar so weit, dass ich sage, dass etwas, das im Widerspruch mit deinem Ziel steht, für dich nicht mehr logisch nachvollziehbar sein darf.

Ein Beispiel: Ein Mensch entscheidet sich dazu, in Zukunft finanziell reich zu sein (was auch immer das für ihn bedeuten mag) Es sollte für ihn in Zukunft nicht mehr logisch erscheinen, wenig Geld zu besitzen.

Das lateinische Wort für Entscheidung lautet: decernere. Das bedeutet auf deutsch so viel, wie: abschneiden oder abscheiden. Du musst dich also von den anderen Möglichkeiten, die außerhalb deiner Zielvorstellung liegen, abschneiden bzw. abwenden.


Ausgleich zwischen Dankbarkeit und Verlangen nach Neuem

Achte jedoch darauf, dass du stets für das dankbar bist, was du bereits, in deinem Leben, hast. Die Kunst ist es, alles, so, wie es ist, zunächst zu akzepieren und lieben zu lernen. Danach kannst du dich für Neues öffnen und feststellen, dass theoretisch Alles möglich ist, was du dir wünschst.

Ich kann nicht betonen, wie wichtig dieses augewogene Verhältnis zwischen Dankbarkeit für den Jetzt-Zustand und deine Zielvorstellung ist. Du darfst das Ziel ebenso wenig aus deinen Augen verlieren, wie die Dankbarkeit für das, was jetzt bereits in deinem Leben hast.

Es ist äußerst wichtig, dass du, in Zukunft, deine Entscheidungsfähigkeit stärken kannst, um deine Entscheidungen richtig fällen zu können. Rund um die Themen: “Ziele erreichen” und “Entscheidungen treffen lernen” existiert seit kurzem ein unglaubliches Coaching von Orlando Owen (einer der führenden deutschen Coaches in den Gebieten “Persönlichkeitsentwicklung”, “Lebensvision” und “Lebensentscheidungen” – >>> klicke hier und erhalte mehr Informationen dazu <<<

 

Eine Master-Technik, die deine Entscheidungsfähigkeit stärken wird:

Wenn du ein Ziel gefunden hast, das du wirklich erreichen möchtest, dann stelle dir die Frage: Wie kann ich das Ziel so schnell, wie möglich, erreichen?

Immer, wenn eine innere Stimme dir antwortet: Du kannst das nicht, du bist zu dumm, sagst du dieser Stimme innerlich: “Der nächste (Gedanke) BITTE!” Und stellst dir wieder deine Frage. Wenn dir wieder eine Stimme in den Sinn kommt, die zb. sagen sollte: “Das funktioniert niemals, weil du das oder das nicht hast oder kannst”, dann sagst du dir wieder innerlich: “Der nächste (Gedanke) BITTE!”

Irgendwann wirst du auf deine Frage: “Wie kann ich das Ziel so schnell, wie möglich, erreichen?” wirklich sinnvolle Ansätze erhalten, die dir schließlich (über Stunden, Tage, Wochen oder Monate) zur Antwort verhelfen werden. Es kann auch passieren, dass du, mit der Zeit, unglaubliche Erkenntnisse, Gegebenheiten, Informationen, Visionen, Träume etc. anziehen und/oder erleben wirst.


Für was habe ich mich in der Vegangenheit entschieden?

Wenn wir wissen wollen, für was wir uns in der Vergangenheit entschieden haben, müssen wir nur schauen, für was wir uns in der Vergangenheit vorwiegend Zeit genomen haben und für was wir vorwiegend Geld ausgegeben haben.

Beispiel: Von einigen Selfmade-Millionären ist mir bekannt, dass diese sich jede Woche Seminare und Bücher kaufen, Workshops besuchen und sich (vorwiegend auf ihrem Fachgebieten – also Themen, die sie lieben) stets und ständig weiterbilden. Weiterhin gönnen sie sich auch sehr oft Reisen. Sie opfern Geld und Zeit für ihre kontinuierliche Weiterbildung und ihr Wohlbefinden.

Jedes Wissen und jede Kraft, die du benötigst, um deine Entscheidung zu verwirklichen, besitzt du bereits, du musst sie nur erkennen

Das Wissen, das Thomas Alva Edison dazu befähigte, die Glühbirne zu entwickeln, war schon immer vorhanden. Er hat lediglich auf dieses Wissen zurückgegriffen, indem er sich entschieden hat, seine Gedanken (der Wunsch, eine Glühbirne zu entwickeln) in die Realität umzusetzen.

Vergiss niemals, dass du die besten Entscheidungen zu einem Zeitpunkt treffen MUSSST, an dem du nicht wissen kannst, was zutun ist, um dein Ziel in die Realität umzusetzen. Auch das Wissen und die Mittel, die zur Verwirklichung deines Ziels oder Traumes nötig sind, musst du noch nicht kennen oder besitzen. Sie werden dir gegeben, wenn du sie benötigst. Was zutun ist, wird sich dir zeigen, wenn dich zur Erreichung eines Ziels entscheidest und nur lange genug an deinem Ziel festhälst und gleichzeitig in Dankbarkeit für den jetzigen Zustand schwälgst.

Das Einzige, was dich davon abhält, alles zu erreichen, ist die Erkenntnis, wie du (individuell) denken und handeln musst, damit du das gewünschte Resultat produzieren kannst.


Mit Entscheidungen auf höhere Bewusstseinsebenen

Indem wir Entscheidungen fällen, befördern wir uns automatisch auf eine höhere Ebene des Denkens, die uns auf Dauer vollkommen neue Möglichkeiten offenbaren und auf lange Sicht unsere komplette Realität verändern wird!

Auf der anderen Seite: Wenn wir uns nicht entscheiden z.b. reich zu werden und dennoch (glücklicherweise) im Lotto gewinnen sollten, werden wir dieses Geld NIEMALS halten können. In einer bekannten Studie über Lottomillionäre wurde bekannt, dass 80% der Lottomillionäre einige Jahre nach ihrem Geldsegen nicht nur pleite, sondern auch depressiv und verschuldet waren.

Auf dieser höheren Ebene der Erkenntnis werden wir Stück für Stück erkennen, was auf unserem Weg der Wunscherfüllung als nächstes zutun ist- und zwar oft durch unsere Intuition. (zb. jmd. anrufen, wo hingehen usw.) Außerdem werden wir neue Gedanken und Gefühle bekommen. Wenn wir handeln und eine Aktion setzen, kommt eine Reaktion, die wiederum die Umstände anzieht und die Umgebungen verändert. Diese passen sich nämlich an unsere neue geistige Einstellung an.

“Gehe so weit, wie du sehen kannst! Wenn du dort ankommst, wirst du wissen, wie es weitergeht!” – Thomas Carlyle (1795-1881 schottischer Essayist und Historiker)

Mit diesem Zitat verabschiede ich mich nun von dir und wünsche dir jetzt noch viel Erfolg bei der praktischen Anwendung dieses Wissens

Bis in Kürze,

Sascha von SH-LifestyleCoaching


PS: Rund um die Themen: “Ziele erreichen” und “Entscheidungen treffen lernen” existiert seit kurzem ein unglaubliches Coaching von Orlando Owen (einer der führenden deutschen Coaches in den Gebieten “Persönlichkeitsentwicklung”, “Lebensvision” und “Lebensentscheidungen” – >>> klicke hier und erhalte mehr Informationen dazu <<<